Logo der e-ddOns von elqouium

eloquium e-ddOn Produktion für JTL

Die clevere Produktionslösung von eloquium

Das eloquium e-ddOn Produktion ermöglicht es Ihre Produktion und Fertigung mit dem dazugehörigen Bestandsmanagement mit der JTL-Wawi und bei Bedarf auch mit dem JTL-WMS zu verknüpfen.

Mit dem eloquium e-ddOn Produktion können Fertigungsaufträge aus JTL-Wawi Bestellungen heraus automatisiert ausgelöst werden. Die damit einhergehenden Bestandsänderungen der produzierten Artikel und im Produktionsprozess verbrauchten Komponenten werden ebenfalls automatisch erfasst und an die JTL-Wawi zurückgemeldet.

eloquium beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit Erweiterungen rund um JTL-Software. Profitieren Sie von unserer Erfahrung aus zahlreichen Projekten und nutzen Sie das e-ddOn Produktion, um Ihre Produktionsplanung und Steuerung zu optimieren sowie Kosten zu senken.

eloquium e-ddOns und JTL – eine starke Softwarekombination für Ihr Unternehmen!

Was ist das eloquium e-ddOn Produktion?

Das eloquium e-ddOn Produktion ist eine eigens von eloquium programmierte Softwarelösung für Unternehmen, die die JTL-Wawi nutzen. Als Bindeglied zwischen Produktion und Fertigung, der JTL-Wawi und bei Bedarf auch dem JTL-WMS ermöglicht das e-ddOn Produktion eine automatisierte Kommunikation auf Basis der Bestell- und Bestandsdaten aus der JTL-Wawi. Fertigungsrelevante Bestellungen müssen dann nicht mehr manuell an die Produktion übertragen und ausgelöst werden.

Arbeiter auf gelbem Gabelstapler fährt Ladung auf Förderband

Vorteile des e-ddOns Produktion für Unternehmen

Tablet mit Statistiken auf Tisch

Prozessoptimierung

Durch die Verknüpfung Ihrer Produktion und Fertigung mit der JTL-Wawi arbeiten Sie immer mit einer einheitlichen Datenbasis, die sich in Echtzeit aktualisiert.

Orangener Roboterarm mit Greifer

Automatisierung

Ihre Produktion reagiert automatisch auf Bestellungen und reserviert nötige Komponenten zur Fertigung der benötigen Artikel.

Schweißer schweißt Rahmen mit blauem Laser

Vereinfachte Ressourcenplanung

Durch das automatische Abfragen der Bestände von gefertigten Artikeln und in der Produktion benötigten Komponenten lassen sich Lieferengpässe vermeiden und Ihre Ressourcen zuverlässig planen.

Graue Zahnräder greifen ineinander

Modularer Aufbau

Das eloquium e-ddOn Produktion besteht aus einzelnen Modulen, die je nach Bedarf verwendet werden können und den Funktionsumfang individuell erweitern.

Zwinge aus grauem Stahl

Individuell anpassbar

Individuelle Anpassungen an die vorhandene Kundenumgebung ist schnell und effizient möglich.

Stundenglas mit rotem Sand steht auf Zeitungspapier

Zeit- und Kostenersparnis

Durch die Automatisierung und Vereinfachung Ihrer internen Prozesse sparen Sie Zeit und Geld.

Große Produktionsanlage in der Chemieindustrie

Auf welche Unternehmen ist das e-ddOn Produktion ausgerichtet?

Das eloquium e-ddOn Produktion ist ideal für produzierende Unternehmen, die mit JTL arbeiten und Ihre Produktions- und Fertigungsprozesse optimieren und automatisieren möchten. Durch die direkte Kommunikation zwischen e-ddOn Produktion und der JTL-Wawi werden Fertigungsaufträge automatisch weitergegeben, Bestandsdaten aktualisiert und Komponenten für die Produktion eingeplant. Die Ressourcenplanung wird so einfacher und transparenter. Außerdem lassen sich Zeitaufwand und Kosten verringern.

Wie funktioniert das e-ddOn Produktion?

Das eloquium e-ddOn Produktion greift mittels einer integrierten Schnittstelle auf die Daten Ihrer JTL-Wawi zu. Bei eingehenden Bestellungen überprüft das e-ddOn Produktion, ob die im Standardlager vorhandenen Bestände ausreichend sind oder ob Artikel zur Erfüllung der Bestellung produziert werden müssen.

Sind die Artikel nicht vorrätig und müssen noch produziert werden, überprüft das e-ddOn Produktion, ob die zur Produktion benötigten Komponenten vorrätig sind. Ist dies der Fall werden die Komponenten für die Produktion reserviert.

Um Liefer- und Produktionsengpässe zu vermeiden, können Mindestmengen festgelegt werden. Bei Unterschreiten der Mindestmengen werden automatisch Fertigungsaufträge für Artikel oder Bestellaufträge für Komponenten erstellt. In den gesamten Prozess kann, falls bereits verwendet, die professionelle Lagerverwaltungssoftware JTL-WMS integriert werden.

Nach Produktion der fertigen Artikel werden diese in das Standardlager der JTL-Wawi oder in das WMS Lager gebucht und der Fertigungsauftrag erfolgreich zurückgemeldet. Mit der JTL-Wawi können Sie dann den Ursprungsauftrag des Kunden ausliefern. Im Verlauf des gesamten Fertigungsprozesses werden die Bestände der Artikel und Ihrer Komponenten aktuell gehalten, damit Sie auch bei hohen Bestellaufkommen und vielen Fertigungsaufträgen den Überblick behalten.

Funktionsweise und Ablauf des eloquium e-ddOn Produktion

Einzelne Module für Ihren individuellen Funktionsbedarf

Hauptmodul Fertigung

Das Hauptmodul ist das Herzstück des e-ddOn Produktion über das die Grundeinstellungen verwaltet sowie sämtliche Fertigungsaufträge angelegt werden. Bei einfachen Stücklisten, ähnlich wie in der JTL-Wawi, die nur aus einem Kopf und einer Ebene von Komponenten bestehen, werden diese über das Hauptmodul gepflegt. Das Hauptmodul kommuniziert außerdem mit dem Standardlager in der JTL-Wawi.
Bei einfachen Strukturen und Prozessen kann ausschließlich mit dem Hauptmodul Fertigung gearbeitet werden.

 

Funktionen
  • eloquium Worker (Prüfung auf neue Aufträge in der JTL-Wawi, deren Status; fertigungsrelevante Aufträge werden in d das e-ddOn importiert.)
  • Vorschlagslisten oder automatisches Anlegen von Fertigungsaufträgen bei Untermengen
  • Sämtliche Komponenten für die Fertigung werden in der JTL-Wawi vorgehalten, reserviert und gebucht.
  • Individuelles Bearbeiten der Fertigungsaufträge vor Fertigung (z.B. Komponententausch) ist möglich.
  • Einzel- sowie Massenrückmeldung von Aufträgen
  • Rückmelden von Teilproduktionsmengen
  • Manuelles Anlegen eines Fertigungsauftrages ohne Ursprungsauftrag in der JTL-Wawi zur Lagerproduktion ist möglich.
Große leere Lagerhalle mit Kränen
Modul Stücklistenverwaltung für Fertigung

Bei komplexeren Produktionsprozessen werden in der Regeln Produktionsstücklisten benötigt, die mehrere Ebenen abbilden können. Das heißt eine Stücklistenkomponente muss selbst auch Kopf einer Stückliste sein können. Beispielsweise wird die Achse eines Autos aus mehreren Unterkomponenten gefertigt und ist selbst eine Komponente im Produktionsprozess des Autos.
Mit dem Modul Stücklistenverwaltung können automatisiert Produktionsaufträge bis zu fünf Ebenen tief angestoßen werden.

 

Funktionen
  • Eigene Produktions-Stücklistenverwaltung im e-ddOn Produktion
  • Mehrdimensionale Stücklisten für die Fertigung
  • Import-/Exportfunktion von und zur JTL-Wawi (für initiales Setup)
  • Die mehrdimensionalen Stücklisten werden im e-ddOn verwaltet.
  • Einstufige Handelstücklisten innerhalb der JTL-Wawi sind immer noch möglich.
Verschiedene spezielle Bohrköpfe für Produktion und Fertigung
Modul Produktions-App

Mit dem Modul Produktions-App behalten Ihre Mitarbeiter die Produktion und Fertigung immer im Blick. Die Produktions-App kann auf Rechnern in der Produktion eingesetzt werden, um den Produktionsmitarbeitern die aktuell zu produzierenden Aufträge in der vorgegebenen Reihenfolge zu zeigen. Bei Bedarf können in der App die Details der Aufträge angesehen und fertig produzierte Aufträge mit einem Mausklick zurückgemeldet werden.

 

Funktionen
  • App-Anwendung für Angestellte in der Produktion (kann z. B. auf einem Terminal im Produktionsbereich laufen)
  • Sehr übersichtliche Darstellung aller offenen Fertigungsaufträge
  • Einsehen aller zu bearbeitenden Fertigungsaufträge
  • Einfaches und schneller Rückmelden von fertig produzierten Aufträgen
iPad mit Grafiken und Statistiken
Modul WMS für Fertigung

Über das Modul WMS für Fertigung integrieren Sie Ihr JTL-WMS Lager nahtlos in die Produktion. Damit steigern Sie die Effizienz Ihrer Abläufe noch weiter.
Die für die Fertigungsaufträge benötigten Komponenten werden wie normale Kundenaufträge über das WMS Lager für die Produktion gepickt und mittels einer eigenen Versandart abgeschlossen. Die fertig produzierten Artikel werden automatisch auf von Ihnen definierten Plätzen in der Produktion eingelagert.

 

Funktionen
  • Berücksichtigung des JTL-WMS Lagers für Komponenten und zu fertigende Artikel
  • Der Fertigungsauftrag im e-ddOn löst einen JTL-Wawi Auftrag aus, die Komponenten werden im JTL-WMS Lager über die WMS Mobile App gepickt und zur Produktion gebracht.
  • Produzierte Artikel werden im WMS-Lagerplatz „Produktion“ eingelagert und können vor dort aus für Aufträge gepickt oder in das WMS Lager umgelagert werden.
Hochregallager mit Paletten
Funktionsweise und Ablauf im Modul WMS für Fertiung im eloquium e-ddOn Produktion
Security Schriftzug mit Mauszeiger auf Bildschirm

Updatesicherheit und Support

Das eloquium e-ddOn Produktion wird ständig weiterentwickelt und funktioniert im Rahmen von Updates jeweils auch mit der neuesten und von uns freigegebenen JTL-Wawi Version.

Bei Fragen im laufenden Betrieb steht Ihnen der Support von eloquium gerne zur Verfügung.

Anwendungsbeispiel für das e-ddOn Produktion

  1. Sie stellen rote Blechautos her. Sämtliche Komponenten hierfür haben Sie auf Lager liegen, aber nur eine begrenzte Anzahl an fertigen Autos (aktuell 20 Stück).
  2. Sie bekommen eine Bestellung durch Ihren Onlineshop über 25 rote Autos. Diese wird an die Wawi übermittelt. Der eloquium Worker prüft nun automatisch, ob ein Fertigungsauftrag angestoßen werden muss. Da Sie nur 20 Autos auf Lager haben, schlägt das e-ddOn Ihnen eine Fertigung vor.
  3. Sie prüfen im e-ddOn den Lagerbestand der Blechautos und entschließen sich, nicht nur die benötigten 5, sondern gleich 20 Autos zu bauen und verändern die Anzahl im vorgeschlagenen Fertigungsauftrag entsprechend. Das e-ddOn prüft alle verfügbaren Bestände der Komponenten und gibt Ihnen die Info, dass der Auftrag so umgesetzt werden kann.
  4. Sie erstellen den Fertigungsauftrag; das e-ddOn legt automatisch einen internen Auftrag in der JTL Wawi an, mit dem alle benötigten Komponenten für die Fertigung reserviert werden.
  5. Der Fertigungsauftrag wird an die Produktions-App übermittelt. Sie haben ein JTL Standardlager, daher entnimmt Ihr Produktionsmitarbeiter die auf dem Fertigungsauftrag aufgelisteten Komponenten aus dem Lager. (WMS-Lager: Die Produktionskomponenten werden mit einem internen JTL Wawi Auftrag an WMS übergeben, dort gepickt und an die Produktion übergeben.)
  6. Der Mitarbeiter stellt die 20 Blechautos her und legt diese ins Standardlager. Anschließend meldet er die Fertigung über die Produktions-App zurück. (WMS-Lager: Hier werden die Blechautos mit der Rückmeldung automatisch auf einen WMS Platz in der Produktion gebucht.)
  7. Die Rückmeldung schließt den Fertigungsauftrag im e-ddOn. Gleichzeitig wird der interne Auftrag in JTL Wawi geschlossen. Alle verbauten Komponenten werden mit dem Hinweis auf den spezifischen Fertigungsauftrag in der Artikelhistorie ausgebucht.
  8. Der Bestand der roten Blechautos wird um die Stückzahl 20 erhöht. In der Artikelhistorie der JTL Wawi wird der spezifische Fertigungsauftrag vermerkt. Damit können Sie nun den Ursprungsauftrag ausliefern und es bleibt Ihnen ein Restbestand von 15 Autos auf Lager.
Roter Ford Mustang mit Schweinwerfer
Beispiel für mehrdimensionale Stückliste im Modul Stücklistenverwaltung für Fertigung von eloquium im e-ddOn Produktion
Schweißer schweißt mit grünem Licht

Allgemeine Informationen zum e-ddOn Produktion

  • Das e-ddOn Produktion benötigt zwingend die JTL-Wawi zum Betrieb.
  • Das e-ddOn Produktion wird auf dem gleichen Server wie die JTL-Wawi oder auf einem Arbeitsplatzrechner installiert.
  • Rollen und Benutzer können innerhalb des e-ddOns definiert werden.
  • Die e-ddOns basieren auf MS Access. Dieses Programm erlaubt es, Anpassungen an Kundenumgebungen schnell und effizient vorzunehmen.
  • Pro Arbeitsplatz, auf dem das e-ddOn läuft, wird eine vollwertige MS Access 2013 oder 2016 Lizenz benötigt (keine Testversion oder Runtime-Edition). Diese ist nicht Bestandteil unseres Angebots. Bitte prüfen Sie, ob Sie entsprechende Lizenzen in Ihrem Unternehmen haben. Wir beraten Sie hierzu gerne. Das Modul Produktions-App ist hiervon nicht betroffen.
  • Die eloquium e-ddOns werden mit einer eigenen Benutzeroberfläche zur Verfügung gestellt. Das Programm greift auf die MS-SQL Datenbank der JTL- Warenwirtschaft zu, daher werden alle Daten in Echtzeit ausgetauscht.

Wie können wir Sie unterstützen?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und setzen uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung.